über mich

Ich liebe einfach die Kraft der Symbolik und die Bedeutung hinter dem Sichtbaren. Weil es soviel zu Tage fördert. Weil sich ganz neue Welten eröffnen. Weil es eine Welt ist, die dazu beiträgt, mehr zu sehen und damit mehr zu verstehen. Vorhandene (Wissens-) Lücken beginnen sich zu schließen... Doch zuvor erging es mir wie vielen anderen auch. 

Ich suchte Antworten auf all meine Fragen in unzähligen Büchern und Seminaren. Jedes davon war auf unterschiedliche Art und Weise lehrreich. Aber keines bewirkte einen Durchbruch.

Um es vorweg zu nehmen: Den klassischen Durchbruch gab es gar nicht. Es war ein Prozess und jeder Schritt führte mich näher an das Gesamtbild. Die 3 bedeutsamsten Meilensteine möchte ich jedoch hier mit Dir teilen:

Der erste Meilenstein war gewiss mein Studium im Bereich der Geisteswissenschaft. Dort lernte ich die Lehre der Hemeneutik näher kennen - was soviel bedeutet wie die „Wissenschaft des Verstehens“.  Mir wurden plötzlich Zusammenhänge ersichtlich, die mir zuvor vollkommen verborgen waren.  Unterschiedliche Ereignisse und Geschichten zu deuten, um an den wesentliche Botschaft heranzukommen ließ mein Herz jedesmal höher schlagen.

Der zweite Meilenstein begegnete mir zur gleichen Zeit in Form der Physiognomie. Physiogno - was?  Was furchtbar klingt, ist eine spannende Lehre, in der es geht darum, dass das Gesicht die äußere Projektionsfläche des Inneren darstellt. Mit diesem Wissen war es nunmehr möglich Menschen mit einem Blick wirklich zu sehen, zu erkennen und zu verstehen.  Sehe ich heute in das Gesicht eines Menschen, so kann ich die verborgene Bedeutung entschlüsseln und erkennen, welche Kräfte (also welche Fähigkeiten und Bedürfnisse) in ihm wirken.  Diese Lehre ergänzte auf magische Weise mein Studium, denn auch Gesichter spiegeln eine (Lebens-) Geschichte wieder...

Was mich zum dritten Punkt führt:

Wo Wissen aufhört, da beginnt die Magie des Glaubens. Mein unerschütterliche Glaube an eine höhere Macht stellt kein Widerspruch mehr zu meinem erlernten Wissen dar - Spiritualität und meine Liebe zur wissenschaftlichen Lehre bilden zusammen ein unvergleichliches Ganzes. Beides verbindet sich zu einem wertvollen Schlüssel, der nicht nur mir, sondern inzwischen vielen anderen Frauen heute eine neue Tür öffnet... 

Die eigene Wirkkraft zu erkennen und sich seiner Wirkung bewusst zu sein ist DER Schlüssel, um sein Leben nach den eigenen Vorstellungen zu gestalten. Ein Leben - in dem man geliebt und anerkannt wird, ohne sich verbiegen zu müssen oder zu verleugnen. Ein Leben, das selbstbestimmt ist . Eine Freiheit, die wahre Erfüllung erst möglich macht...

Bleib mit mir verbunden 
über Facebook